Der Ponyhof Regenbogen schließt!

Liebe Kinder, liebe Eltern,
liebe Lehrer und Freunde des Ponyhofes,

Leider müssen wir Euch mitteilen, dass wir uns schweren Herzens entschlossen haben mit sofortiger
Wirkung den Reit-und Unterbringungsbetrieb einzustellen.

Auf Grund der seit Anfang des Jahres 2020 bestehenden unterschiedlichen Corona-Einschränkungen
sehen wir uns dazu gezwungen. Seit November 2020 haben wir überhaupt keine Umsätze mehr und auch
die staatlichen Hilfen reichen hinten und vorne nicht. Wir sehen auch für die nähere Zukunft keine
Perspektive, dass wieder „normale“ Feriencamps ohne Einschränkungen möglich sein werden. Ähnlich
verhält es sich mit Klassenreisen. Und natürlich haben wir auch ein gewisses Alter erreicht, in dem wir
nicht mehr bereit sind, noch mal ganz von vorne anzufangen.

Wir sind uns bewusst darüber, dass wir viele, viele Kinder mit dieser Entscheidung unglaublich traurig
machen. Aber vielleicht – nach dem ersten Schock – werdet auch ihr Kinder verstehen, dass auch für uns
diese Entscheidung ein Rieseneinschnitt in unserem Leben ist. Wir geben nach 20 Jahren unser Zuhause und
unser Lebenswerk auf. Das ist nicht einfach und wir bitten euch sehr, uns zu verstehen.

Wir möchten uns ausdrücklich bedanken bei allen, die uns im Kampf um`s Überleben in den vergangenen
Monaten mit großzügigen Spenden unterstützt haben. Es hat uns nicht nur finanziell geholfen, vielmehr waren
wir zutiefst berührt, wie sehr unsere Gäste hinter uns stehen. Wir möchten uns auch bedanken für all die
schönen Jahre, die wir mit euch Kindern verbringen durften. Es hat uns zu jederzeit viel Freude gemacht,
euch durch die Ferien begleiten zu dürfen.

Und auch bei allen Lehrerinnen und Lehrern möchten wir uns bedanken, dass Ihr teilweise über Jahre unsern
Ponyhof als Klassenreiseziel ausgewählt habt. Euer Vertrauen hat uns stets sehr geehrt und wir haben alles
dafür getan, dass jede Klassenreise zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Wir bitten alle Eltern, die bereits für die gebuchten Ferien ihrer Kinder bezahlt haben, uns doch bitte mit
einer kurzen Email ihre Bankdaten mitzuteilen, damit wir das zu viel bezahlte Geld zurücküberweisen
können.

Last not least gibt es auf unserer Internetseite noch eine letzte Hansi Hausierer Geschichte, die vielleicht
ein bisschen tröstet. Die schönen Erinnerungen an all die vielen Ponyhof Erlebnisse kann Euch und uns
niemand nehmen. Bleibt positiv und optimistisch, auch wenn die Zeiten gerade nicht so leicht sind. Wenn
ihr all das, was ihr hier gelebt habt in euer weiteres Leben mitnehmt, nämlich jeden zu akzeptieren wie er
ist, in der Gemeinschaft zusammenzuhalten und den Schwächeren zu unterstützen, wenn er Hilfe
braucht – dann haben wir unser größtes Ziel erreicht.

Danke, dass wir durch Euch – Kinder, Eltern und Lehrer – und Euer Vertrauen unseren Lebenstraum
leben durften. Ihr seid für immer in unseren Herzen.

Alles liebe,

Moni und Martin

Die Geschichten könnt Ihr direkt hier herunterladen:

Teil 1 Teil 2  Teil 3 Teil 4